News

Uruguay in Position 3 der wettbewerbsfaehigsten Laender in Lateinamerika

 

 

Das Weltwirtschaftsforum und die School of Government der Adolfo Ibáñez University – Partnerinstitution ihres Wettbewerbsprogramms – haben in Chile den Global Competitiveness Report (ICG) 2019 lanciert, in dem Singapur als Spitzenreiter unter 141 Ländern auftritt. In Lateinamerika sind Chile, Mexiko und Uruguay am wettbewerbsfähigsten. Der Global Competitiveness Index (ICG) betrachtet die Faktoren, die zusammen die Produktivität der Länder bestimmen und sind der wichtigste langfristige Faktor für Wirtschaftswachstum und Verbesserung des Lebensstandards. Auf den ersten 15 Plätzen wurden keine großen Unterschiede im Vergleich zum Index 2018 beobachtet, mit Ausnahme des Anstiegs von vier Plätzen seitens Hongkong und des Rückgangs von vier Plätzen in Deutschland.

Hinter Chile folgt Mexiko mit 15 Punkten Unterschied auf Position 48, den dritten Platz in der Region belegt Uruguay (54), Kolumbien (57), Costa Rica (62), Peru (65), Panama (66) und Brasilien (71). Nur Kolumbien und Brasilien verzeichneten Fortschritte in dieser Ausgabe des Index. Argentinien (83), Ecuador (90), Bolivien (107) und Venezuela (133) belegen die letzten Plätzen in der Studie. Der jüngste Global Competitiveness Report zeichnet ein düsteres Bild, zeigt aber auch, dass die Länder, die einen ganzheitlichen Ansatz für sozioökonomische Herausforderungen verfolgen, auf dem Weg nach vorne sind.

 

Source: latinapress

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mitarbeiter

Unsere Partner

Some of the organizations that we are working with.

Show Buttons
Hide Buttons
error: Content is protected !!